VUIMERA concept ELEMENTIS                   
Heilsame Klänge

Der Name des concepts ELEMENTIS geht auf die Vier-Elemente-Lehre der antiken griechischen Philosophie zurück.

Nach dieser Lehre besteht alles Sein aus den Elementen Erde, Wasser, Feuer und Luft, die allesamt aus dem Element Äther hervorgehen.

Im concept ELEMENTIS kommen verschiedene Instrumente wie Harfe, Monochord, Oceandrum, Saxophon, Querflöte, Koshi und Stimme zum Einsatz.

Vuimera Elementis | ® Nomi Baumgartl

Alle Instrumente können mit ihren unterschiedlichen Klangqualitäten den fünf Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther zugeordnet werden. Im musikalischen Geschehen erklingen die Instrumente in wechselseitiger Wirkung zueinander. Dabei werden die unterschiedlichen Teilgebiete der Musik genutzt: Gerade und ungerade Rhythmen, Melodie, Dynamik, Dur und Moll, Harmonie und Disharmonie, Klang und Stille.

 

Die daraus resultierenden Klänge können seelische Räume öffnen und Erinnerungen sowie den Zugang zu verschütteten Gefühlen und Erlebnissen wecken. Sie können entspannend und beruhigend, ausgleichend und harmonisierend, anregend und belebend wirken. Zudem können Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

 

Das Musikprojekt VUIMERA lässt mit seinem concept ELEMENTIS das Wechselspiel der Elemente erklingen. Jedes musikalische Geschehen darf im Moment neu entstehen. Für die Musiker Melinda Rohrmoser (Harfe, integraltherapeutische Musikpädagogin), Milena Soyoung (Stimme, Querflöte) und Peter Stannecker (Saxophone, Stimme) ist ein achtsamer und empathischer Umgang mit den Klangqualitäten der einzelnen Elemente Grundlage ihres musikalischen Schaffens. (Text Melinda Rohrmoser)

 

Hörbeispiel: VUIMERA concept ELEMENTIS

 

Weitere Informationen unter  www.melinda-rohrmoser.de/projekte/vuimera und www.vuimera.com.